Standardisierung und Internationalisierung


Die Arbeitsgruppe entstand aus dem Teilprojekt "Standardisierung" des OR.NET Forschungsprojekts, führt dessen Arbeit fort und strebt zusätzlich eine Internationalisierung der Projektergebnisse an.

Aufgaben der Arbeitsgruppe

OR.NET hat sich auf die Fahnen geschrieben, eine offene und herstellerunabhängige Vernetzung von Medizingeräten zu realisieren. Damit die Konzepte nicht zu einem weiteren Eintrag in der langen Liste von proprietären System werden, ist die internationale Standardisierung unerlässlich. Sie stellt damit eines der entscheidenden Mittel für den Wissens- und Technologietransfer des Forschungsprojekts OR.NET in die Industrie dar. Darüber hinaus ist der OR.NET e.V. bestrebt die Kontakte zu internationalen Forschungsprojekten wie dem US-Amerikanischen MD PnP und dem Japanischen SCOT Projekt, aber auch internationalen Unternehmen, Zulassungsorganisationen und Behörden zu pflegen und auszubauen.

Ziele der Arbeitsgruppe

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Ballots für den Teilstandard IEEE 11073-20702 der SDC Standardfamilie Ende 2016 ist der nächste, kurzfriste Schritt, das laufende Ballot-Verfahren des IEEE 11073-10207 Domäneninformations- und Service-Modells. Anschließend steht der „Mantelstandard“ IEEE 11073-20701 im Fokus der Standardisierungsbestrebungen. Darüber hinaus soll an der Erweiterung der vorhandenen Nomenklaturen sowie an der Entwicklung von sogenannten Gerätespezialisierungen gearbeitet werden.

Das nächste internationale Standardisierungsmeeting findet vom 06. – 12.05.2017 in Madrid, Spanien statt.

Deutsche Delegation beim IEEE and HL7 International Joint Working Group Meeting im Mai 2015 in Paris, Frankreich.
Scroll to Top

©2017 medicaldesign - Erstellt von Beger Design